Geschichtliches Symposium auf Schloss Glücksburg

Geschichtliches Symposium auf Schloss Glücksburg

Mehr Ansichten

16,00 €

Verfügbarkeit: Auf Lager

ODER

Schlosseigene Artikel sind von der MwSt. befreit.

Tickets sind grundsätzlich von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen.

Beschreibung

Es erwartet Sie ein geschichtliches Symposium im authentischen Rahmen, welches die wesentlichen geschichtlichen Etappen rund um das Schloss Glücksburg thematisiert. Kosten je Teilnehmer: 15€ zuzüglich 1€ Bearbeitungsgebühr Wann: Freitag, 20. April 2018 um 13 Uhr bis 20 Uhr Austragungsort: Schloss Glücksburg Veranstalter: Veranstalter sind die Stiftung Schloss Glücksburg und die Historische Gesellschaft Glücksburg. Inhaltliche Verantwortung: Prof. Dr. Oliver Auge, Historisches Seminar der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Beschreibung: Mit einer Schlossführung können Sie diese Zeitreise in das geschichtliche Symposium auf Schloss Glücksburg starten. Der theoretische Teil beginnt um 15 Uhr mit der Geschichte des Rudeklosters um 1200 und fährt fort mit der Baugeschichte des Schlosses. Die Heiratspolitik um 1700 der Familie führt Sie unausweichlich zu König Christian IX., der 1863 den Thron bestieg und den Beinamen „Schwiegervater Europas“ trägt und damit Schloss Glücksburg als „Wiege der europäischen Königshäuser“ bezeichnet wird. Zeitlicher Ablauf: Um 13 Uhr können Sie an einer 90-minütigen Schlossführung teilnehmen. Ab 15 Uhr beginnen die vier Vorträge zu je ca. 30 min mit anschließenden Diskussionen. Danach wird es ab 18 Uhr bis etwa 20 Uhr einen Empfang mit kleinen Speisen und Getränken im Festsaal des Schlosses geben. Referenten: Dr. Katja Hillebrand, Dr. Deert Lafrenz, Prof. Dr. Oliver Auge und Dr. habil. Carsten Porskrog Rasmussen